Meine Ratten
  Mila erzählt
 
"Mila erzählt

Hallo, ich bin Mila, ich bin eine Farbratte mit der Zeichnung hooded mit der Farbe schwarz. Ich lebe in einem Rudel von 7 Rattendamen, davon sind 4 Damen meine Schwestern, eine ist meine Tante Amy und dann gibt es noch die wuslige Gwen, die im letzten Jahr bei uns eingezogen ist.
Ich wurde im November 2008 hier geboren. Ich war einer von 14 kleinen Rattenwelpen. Unsere Mutter ist leider gegen Ostern 2010 verstorben.

Ein Rattenleben ist ziemlich aufregend, da wird jeden Tag viel gemacht.
Am morgen ist bei uns erst mal frühes Aufstehen angesagt, unsere Dropsgeber schlafen meist noch also haben wir genug Ruhe um dem morgendlichen Putzgang nachzugehen. Nicht nur jeder für sich, sondern auch gegenseitig putzen wir uns. Ich als Chefin habe es da natürlich gut, da meine Rudelmitglieder meist sehr wild da drauf sind mein wundervolles Fell zu reinigen und mir somit eine wohltuende Massage zu verpassen.
Nachdem wir alle sauber sind beginnen wir mit dem Frühstück, meist ist noch einiges vom Abend über, das wird dann vertilgt, und ansonsten hat Gwen noch einiges in ihren Verstecken gebunkert, so dass wir alle immer noch einen geheimen Vorrat zur Verfügung haben. Wie soll man sich sonst auch unsere wohlgeformten Körper erklären?
Sind wir erst mal satt gehts an den Hausputz. Nester werden ausgebessert, Kloecken werden zusammengescharrt und andere Käfigeinrichtung wird kreativ mit Zeitung umdekoriert.
Danach ist erst mal wieder eine lange Ruhephase angesagt, schließlich wird es langsam heller und der Familienalltag der Dropsgeber geht los. Ich verzieh mich dann meist in den Sputnik, welchen wir in gemeinsamer Arbeit von der Käfigdecke gerissen haben, und das nicht zum ersten mal. Dort drin wird dann schön gekuschelt und vor allem geschlafen.

Oft höre ich meiner Dropsgeberin zu wie sie sich mit anderen Leuten über die Rattenhaltung unterhält, dabei höre ich leider oft, dass es Menschen gibt, die ziemlich viele Vorurteile über uns haben.
Einige sagen wir wären dreckige Tiere. - Seht mich an, mein Fell glänzt, ich rieche nicht und ich wasche mich sogar mit Wasser.
Andere meinen wir übertragen Krankheiten. - Ich bin sauber, aber dennoch nicht keimfrei, aber wer ist das schon? Jedes Lebewesen birgt doch Viren und Bakterien in sich, also ist ein Kuss zwischen Dropsgeber und Dropsgeberin doch auch ein Risiko, genau so wie ein Küsschen von mir.
Noch wieder andere sagen, sie ekeln sich vor unserem Schwanz. - Was soll ich tun? So wurde ich geboren, so wurde ich erschaffen, ich bestehe aber ja nicht nur aus Schwanz, ich habe schöne Knopfaugen, eine putzige Wackelnase und kleine süße Öhrchen. Sind die nicht niedlich?

Aber neben den Vorurteilen höre ich oft traurige Geschichten von Ratten die ganz alleine leben müssen. Innerlich weine ich dann und kuschel mich um so enger an meine Schwestern, denn ein Rudel kann mir niemand ersetzen. Ich brauche mein Rudel.
Warum?
Mein Rudel bietet mir Sicherheit, denn wenn ich alleine wäre müsste ich immer Angst haben, dass jemand oder etwas kommt und mich im Schlaf packt, natürlich würden meine Dropsgeber so etwas niemals zulassen, aber wenn diese mal nicht da sind, würde ich nie zur Ruhe kommen und würde immer Stress haben. Es liegt nun mal in meiner Natur, dass ich Angst habe vor neuen Dingen oder Sachen die sich schnell bewegen.
Mein Rudel bietet mir zudem auch noch sehr viele andere Dinge. Wir spielen zusammen, haben unsere Aufgaben, kuscheln mit einander wenn es uns mal nicht gut geht, streiten auch mal ums Futter oder den besten Schlafplatz oder liegen einfach zusammen und erzählen uns von unseren tollen Tagen, von Erlebnissen im Auslauf oder interessanten Träumen.
Was würde ich machen wenn die alle nicht da wären? Ich würde nur alleine in meinem Haus sitzen, und warten, dass mich jemand holt der mir ein schöneres Heim bietet. Aber ich bin nicht alleine, ich hab ein Rudel, eine Familie, einen Verband mit Vertrauen. Das brauchen wir Ratten.

Vielleicht bin ich kein perfektes Tier, aber ich weiß dass meine Dropsgeber mich und all meine Artgenossen die hier leben als PERFEKT ansehen, weil sie uns lieben und uns vertrauen.
Ich wünsche mir, dass alle Ratten ein so schönes Zuhause finden, nicht alleine Leben und glücklich in ihrem Rudel alt werden können.

Eure Mila





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Leiline( ), 11.10.2010 um 09:46 (UTC):
Huhu!
Einfach nur zucker süß geschriebn, und der wahrheit entsprechend...
bald werde ich auch Ratties haben, denen es MINDESTENS genau so gut gehen wird wie Mila und ihren Fellnasenfreunden

Lieben gruß auch an deine Fellschnutzies
Leiline

Kommentar von Lobelia( sokosbg.at ), 08.10.2010 um 07:26 (UTC):
Was für liebe Worte- und natürlich wahr! deshalb habe ich auch aus einem Päarchen eine 4er Truppe gemacht- alle sind glücklich!

LG Lobelia



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  Es waren schon 64540 Besucher (170890 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=