Meine Ratten
  Gedicht Weihnachten
 
"Alle Tiere groß und klein,
wolln nicht gern alleine sein.

Unterm großen Weihnachtsbaum,
erfüllt sich dann ihr großer Traum.

Doch oh Schreck,
im März wolln die neuen Herrchen weg.

Wohin mit unsrem Tier?
Lassen wir es einfach hier?
Geben wir es einfach ab?
Der Urlaub naht, die Zeit wird knapp.

In den Gedanken hin und her am winden,
kommt die Idee: Einfach irgendwo anbinden.
Wieso auch noch weiter hetzen,
man kann es doch einfach aussetzen.

Da sitzt das Tierchen nun allein,
was soll das nur, die sind gemein?

Traurig schaut es den Menschen nach,
alles zerbricht, was das Tier sich vom Leben versprach.

Drum merkt euch durch dieses Gedicht,
Tiere verschenkt man einfach nicht!

© RattenJenny
 
  Es waren schon 63217 Besucher (167751 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=