Meine Ratten
  Ernährung
 
"Ernährung

Hauptfutter/Trockenfutter

Die Ernährung von Ratten ist ein sehr wichtiges Thema. Einfaches Nagerfutter ist für unsere Kleinen nicht ausreichend. Sie brauchen viele Proteine und Eißweiße.
Es gibt viele gute Futtersorten die extra auf Ratten abgestimmt sind.
Es eignen sich z.B:

-
Tima Rattima
- beaphar Xtra vital Ratte

Da Ratten einen sehr schnellen Stoffwechsel haben, müssen sie immer eine Futterquelle zur Verfügung haben, darum soll IMMER Futter im Käfig sein. Das gilt auch für Wasser. Dieses muss mindestens einmal täglich frisch gegeben werden, im Sommer eher 2-3 mal am Tag das Wasser wechseln.

Frischfutter

Ratten benötigen täglich Frischfutter. Abwechslung ist da sehr wichtig.
Man kann ihnen einiges anbieten.

Obst
Äpfel Kerne entfernen da diese Blausäure enthalten
Banane Selten fütterm
Birne  
Brombeere/Himbeere selten füttern, nur in geringen Mengen (1-2 pro Tier | Woche)
Erdbeeren  
Johannisbeeren  nur in geringen Mengen, auch die Äste und Blätter der Planze dürfen gegeben werden
Melone  Wassermlone darf auch mit Kernen gegeben werden.
Weintrauben kernlos

Gemüse
Broccoli sollte nicht zu oft gefüttert werden. Am besten gedünstet.
Fenchel (Knolle) Grün und Knolle kann angeboten werden. Kann den Urin ggf. verfärben.Verdauungsfördernd.
Gurken  
Kartoffeln nur gekocht anbieten, da die Stärke im Rohzustand zu schwer verdaulich ist. Giftig: Triebe und Kartoffelkraut, NICHT füttern!
 
Kürbis Alle essbaren Kürbissorten können angeboten werden. ACHTUNG keine Zierkürbisse verfüttern!
 
Möhren/Karotten da das Grün der Karotten stark kalziumhaltig ist sollte dieses NICHT verfüttert werden.
 
Pastinaken  
Paprika ohne Strunk verfüttern
Tomaten ohne Grün füttern (Tomatenpflanzen sind giftig!) - Weiches inkl. Kerne weglassen.
 
Zuccini  


Blätter, Blüten und Kräuter
Basilikum wirkt beruhigend, krampflösend und appetitanregend
Brennesselkraut wirkt harntreibend, NUR getrocknet füttern!
 
Brombeerblätter nur getrocknet anbieten!
Dill wirkt krampflösend und appetitanregend, gut bei Magenverstimmungen
Echinacea särkt die Abwehrkräfte
Gänseblümchen  
Grüner Hafer  
Grüner Weizen  
Haselnussblätter  
Johannisbeerblätter  
Kamille kann auch als Tee angeboten werden, wirkt gut bei Atemwegserkrankungen und Verdauungsproblemen
Löwenzahnwurzel und Kraut dürfen komplett mit Blüten angeboten werden, können den Urin verfärben (rötlich) und wirken harntreibend.
 
Melisse / Zitronenmelisse  
Petersilie da sie wehenfördernd wirkt sollte man sie nicht an trächtige Weibchen verfüttern. Enthält viel Kalzium.
Pfefferminzblätter  
Salbei  
Sonnenblumenblüten die Blüten können komplett angeboten werden



Leckerlies

Ein Leckerlie nehmen Ratten auch gerne an, dabei sollte man aber darauf achten, dass man nicht zu viel gibt und vor allem was man gibt. Drops die man im Handel bekommt sind einfach voll von Zucker und sollten nicht gegeben werden. Grade eiweißhaltige Leckerlies sollte man nicht zu oft füttern, da in einem ausgewogenen Rattenalleinfutter schon die empfohlene Ration Eiweiß vorhanden ist.
Anbieten kann man als Leckerlie:

- gekochte Kartoffeln (aber wirklich NUR gekocht)
- gekochte und ungekochte Nudeln (nicht zu oft, einmal in 2 Wochen)
- ein kleines Stück milden Käse (einmal die Woche, höchstens)
- einen Klecks milden Joghurt (einmal pro Woche)
- lebende oder getrocknete Mehlwürmer ( sehr selten geben, machen dick, nicht alle Ratten mögen das)
- hartgekochtes Ei ( einmal im Monat oder weniger, je nach Rudelgröße, 4 Tiere ca. 1/2 Ei, bei uns bekommen die Rudel (7 und 9 Tiere) jeweils ein Ei komplett mit Schale zum selber knacken)
- Nüsse zum selbst knacken ( einmal im Monat)
- Sonnenblumen/Kürbiskerne (sammel ich aus dem Hauptfutter zum Großteil raus und geb sie zwischendruch da sie sehr viele Öle enthalten und dick machen)
- Käse/Multi/Malzpaste von Gimpet (wenig geben, Dickmacher, enthält Taurin welches von Ratten schlecht abgebaut wird)
- Babybrei aus dem Gläschen (eignen sich gut um kranke und alte Tiere zu päppeln oder auch um Medikamente zu verabreichen. Selten geben)
- Thunfisch (ganz ganz selten und wenig, nicht den in Öl, vorher noch mal in einem Sieb waschen)

Leckeres zum selber machen

Man kann den Nasen tolle Sachen anbieten und auch einiges für sie selbst zubereiten.
Das Auge isst mit, zählt für die Rattis leider nicht, da wird alles auseinandergerupft und das Beste rausgefummelt. Aber ich kenne viele Rattenhalter, die ihren Schätzen richtig zauberhafte Menüs servieren, mit Deko und alles in schicken Schalen. Auch ich mache sowas gerne für meine Ratten.
Hier mal ein paar schöne Ideen für Frischfutter und Leckerlies:

Karotten-Taler

Man braucht:
1-2 Karotten
etwas Mehl
etwas Wasser
ein Teelöffel Honig
zwei Teelöffel geschälte Sonnenblumenkerne

Die Karotten fein reiben und in eine Schüssel geben. Ein wenig Mehl dazu geben. Ca. 100ml Wasser dazu geben, Honig dazu und die Sonnenblumenkerne. Nun alles gut miteinander vermischen. Der fertige Teig sollte recht fest sein. Wenn er zu flüssig ist, etwas mehr Mehl dazu.

Aus dem Teig kleine, flache Taler formen und bei 180 Grad für ca. 20 - 25 Min backen.

*************************************************************
Gemischter Salat

Man braucht:
Gemüse was Ratten vertragen
etwas Käse
Naturjoghurt

Alles kleinschneiden und vermischen, Käse in kleine streifen schneiden und auch mit dem Salat vermengen und als Toping etwas Joghurt drüber.
Die Ratten werden es lieben.

*************************************************************
Bananenmatsch mit Honig

Man braucht:
1-2 Bananen (je nach Rudelgröße)
1 TL Honig
1,5 EL Naturjoghurt
2 EL Haferflocken

Banane(n) kleinmusen, Honig, Joghurt und Haferflocken dazu und alles gut vermischen.
Ist bei meinen Ratten alle 2 Monate im Käfig und ist ein absoluter Renner.

 
  Es waren schon 63217 Besucher (167729 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=